• Matt Hughes

Geschäftsreise in die USA

Was muss man beachten, wenn man einen nicht-deutschen Mitarbeiter auf eine Geschäftsreise in die USA schickt?


Was sollte man wissen, wenn ein Mitarbeiter ESTA nicht nutzen kann?


Über das Visa Waiver Program, bekannt als ESTA, entsenden Unternehmen in Deutschland und anderen europäischen Ländern häufig Mitarbeiter für Geschäftsreisen ohne Visum in die Vereinigten Staaten. Aber was müssen Unternehmen und Mitarbeiter beachten, wenn ein Mitarbeiter ESTA nicht nutzen kann?


Welche Nationalitäten können ESTA nutzen?


Eine vollständige und aktuelle Liste der Länder, die sich für ESTA qualifizieren, finden Sie hier. Es gibt aber viele Arbeitnehmer, die ESTA derzeit nicht nutzen können, u.a. Staatsangehörige aus China, Kroatien, Indien, Rumänien, Russland, der Türkei und der Ukraine. Staatsbürger dieser Länder benötigen ein Visum.


Wie kann man sich für ein U.S.-Visum qualifizieren?


Jeder, der ein US-Geschäftsvisum (B-1) beantragt, muss nachweisen, dass er am Ende seines Besuchs die Absicht hat, das Land zu verlassen. Der Kauf eines Rückflugtickets reicht nicht aus – und in den meisten Fällen sollte man ein Ticket erst dann kaufen, nachdem man ein Visum bekommen hat. Der Konsularbeamte der US-Botschaft wird über die "Bindungen" des Visumantragstellers außerhalb der Vereinigten Staaten Bescheid wissen wollen. Das heißt, über die familiären, kulturellen, politischen, sozialen und wirtschaftlichen Beziehungen des Antragstellers. Jemand, der kürzlich nach Deutschland gezogen ist oder nur vorübergehend hier ist, wird es schwerer haben, diese Bindungen nachzuweisen als jemand, der schon viele Jahre hier lebt.


Wie hoch sind die Gebühren für ein U.S.-Visum?


Die Gebühr für die Beantragung eines U.S.-Geschäftsvisums (B-1) beträgt $160. Bürger einiger Länder müssen manchmal auch eine zusätzliche "Gegenseitigkeitsgebühr" zahlen (z.B. Nigeria - $110) und manchmal können ihre Visa nur für einen kürzeren Zeitraum ausgestellt werden (z.B. Russland - 36 Monate). Vollständige Einzelheiten finden Sie hier.


Wie lange dauert es, ein US-Visum zu erhalten?


Visa-Termine sind in der Regel innerhalb von ein oder zwei Wochen erhältlich und die meisten Visa werden innerhalb weniger Tage bearbeitet, aber manchmal erfordert ein Visumantrag eine zusätzliche Prüfung, die so genannte "administrative Bearbeitung", die Wochen oder Monate dauern kann. Manchmal lässt sich dies vorhersagen, aber oft ist es scheinbar zufällig. Deshalb sollte man den Antrag so weit im Voraus wie möglichstellen und das Visum regelmäßig erneuern, damit es gültig bleibt.


Was müssen chinesische Bürger bei der Beantragung von US-Visa beachten?


Chinesische Staatsbürger können sich jetzt für ein 10-Jahres-Visum qualifizieren. Sie müssen diese Visa jedoch jedes Jahr mit Hilfe des EVUS-Programms erneuern. EVUS funktioniert ähnlich wie ESTA, außer dass man zuerst ein 10-Jahres-Visum beantragen und erhalten müssen, um das Programm nutzen zu können.


Matthew Hughes war fast ein Jahrzehnt lang Konsularbeamter im US-Außenministerium. Jetzt praktiziert er das US-Einwanderungsrecht in Portland, Oregon.


Dies ist ein älterer Blog-Eintrag, den ich neu gepostet habe, und COVID-19 hat einige dieser Informationen vorübergehend geändert. Dieser Beitrag ist keine Rechtsberatung. Bitte kontaktieren Sie mich, wenn Sie Fragen zu Ihrer speziellen Situation haben.

Hughes Immigration LLC.  Licensed to practice in Pennsylvania. Practice in Oregon limited to immigration and nationality law.  This website constitutes attorney advertising.

  • Facebook Clean
  • Twitter Clean
  • LinkedIn Clean

© 2023 by Kant & Rider. Proudly created with Wix.com